X

L75 HP – Hochdruckdilatometer

Längenänderung unter Druck und Temperatur

Beschreibung

Auf den Punkt gebracht

Das Linseis Hochdruck Dilatometer L75 HP eröffnet völlig neue Anwendungsgebiete in der Thermischen Analyse. Die Anlage kann Längenänderungen in einem Temperaturbereich von RT bis 1100/1400/1800°C und in einem Druckbereich bis 100/150 bar messen. Damit ist das Gerät das weltweit einzig verfügbare Hochdruck Dilatometer. Ein Wasserdampfgenerator sowie komplexe Gassteuerungen sind selbstverständlich optional verfügbar.

Um weitere Informationen über Ihre Probe zu erhalten, können Sie das Messgerät natürlich jederzeit zur Analyse der Abgase mit einem Massenspektrometer (QMS) oder FTIR-System koppeln. Diese Kopplung wird mittels speziell integrierten Hard- und Softwarekonzepten von LINSEIS verwirklicht. Zur Interpretation der Ergebnisse stehen Ihnen dabei mehrere Bibliotheken zur Verfügung.

 

Sie interessieren sich für ein Messgerät?

Sie möchten weitere Informationen erhalten?

Kontaktieren Sie uns noch heute!

 

Jetzt Anfrage senden >>

Spezifikationen

Schwarz auf Weiß
Modell DIL L75 HP/1
Temperaturbereich:  RT bis 1100°C
Max. Druck: max. 150 bar
Vakuum 10E-4 mbar
Probenhalter: Quarz < 1100°C, Al2O3 < 1750°C
Max. Probenlänge: 50 mm
Probendurchmesser: 7/12/20 mm
Anpressdruck: Bis 1000 mN
Messbereich: 500 / 5000 µm
Auflösung: 0,125 nm
Optionen: Pressure controllable Gas Mixing System (MFC´s)
Atmosphäre: inert, oxid. (nicht möglich mit Graphitheizer), red.,vakuum
Modell DIL L75 HP/2
Temperaturbereich: RT bis 1400/1800°C
Max. Druck: max. 100 bar
Vakuum 10E-4 mbar
Probenhalter: Quarz < 1100°C, Al2O3 < 1750°C
Max. Probenlänge: 50 mm
Probendurchmesser: 7/12/20 mm
Anpressdruck: Bis 1000 mN
Messbereich: 500 / 5000 µm
Auflösung: 0,125 nm
Optionen: Pressure controllable Gas Mixing System (MFC´s)
Atmosphäre: inert, oxid. (nicht möglich mit Graphitheizer), red.,vakuum

Öfen & Zubehör

Dilatometer Messsysteme

Verfügbares Zubehör (u.a.):

  • Geräte zur Probenpräparation
  • Verschiedene Probenhalter (Größe, Material)
  • Schublehre für manuelle oder Online-Eingabe der Probenlänge
  • Verschiedene Gasboxen: manuell, halbautomatisch und MFC geregelt
  • Software-Option ratenkontrolliertes Sintern (RCS)
  • Verschiedene Rotations- und Turbomolekularpumpen
  • Möglichkeit des Betriebs unter 100% H2
  • LN2-Kühlung
  • Auswahl von verschiedenen Dilatometermesssystemen

Software

Werte sichtbar und vergleichbar machen

Die leistungsfähige, auf Microsoft® Windows® basierende LINSEIS Thermoanalyse Software übernimmt bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von thermoanalytischen Experimenten, neben der eingesetzten Hardware, die wichtigste Funktion. Linseis bietet mit diesem Softwarepaket eine umfassende Lösung zur Programmierung aller gerätespezifischen Einstellungen und Steuerungsfunktionen, sowie zur Datenspeicherung und Auswertung. Das Paket wurde von unseren hausinternen Softwarespezialisten und Applikationsexperten entwickelt und jahrelang erprobt.

Dilatometerfunktionen

  • Glasübergang und Erweichungspunktbestimmung
  • Automatische Erweichungspunktabschaltung, frei einstellbar (Systemschutz)
  • Anzeige von absoluter oder relativer Schrumpfung oder Ausdehnung
  • Darstellung und Berechnung von technischem / physikalischem Ausdehnungskoeffizienten
  • Ratenkontrolliertes Sintern (Software-Option)
  • Sinterprozessauswertung
  • Dichtebestimmung
  • Automatische Auswerteroutinen
  • Systemkorrektur (Temperatur, Nullkurve, etc.)
  • Automatischer Nullpunktabgleich
  • Automatische Stempelanpressdruckregelung

Allgemeine Funktionen

  • Echtzeit-Farbdarstellung
  • automatische und manuelle Skalierung
  • Darstellung der Achsen frei wählbar (z. B. Temperatur (x-Achse) gegen Delta L (y-Achse))
  • Mathematische Berechnungen (z. B. erste und zweite Ableitung)
  • Abspeicherung kompletter Auswertungen
  • Multitasking-Funktion
  • Multi-User-Funktion
  • Zoommöglichkeit verschiedener Kurvenausschnitte
  • Beliebig viele Kurven können zum Vergleich übereinander geladen werden
  • Online Help Menü
  • Freie Beschriftungen
  • EXCEL® und ASCII Export der Messdaten
  • Datenglättung
  • Nullkurven werden verrechnet
  • Cursor-Funktion
  • Statistische Kurvenauswertung (Mittelwertskurve mit Vertrauensintervall)
  • Tabellarischer Ausdruck der Daten und Ausdehnungskoeffizienten
  • Berechnung von Alpha Phys, Alpha Tech, relative Ausdehnung L/L0
  • Kurvenarythmetik, Addition, Subtraktion, Multiplikation

Applikationen

Anwendungsbeispiel: DTA-Messung mittels Quarzprobe

Mit dem Dilatometer L75 und dem DTA-Auswertezusatz kann an einer kristallinen (SiO2) Probe eine DTA-Messung durchgeführt werden, mit gleichzeitiger Temperatureichung. Während einer linearen Aufheizphase der Probe wird das Regelverhalten durch die endothermen und exothermen Reaktionen verändert und vom Softwareprogramm korrigiert. Aus diesen Veränderungen wird eine DTA-Kurve erzeugt. Da diese Umwandlung bei SiO2, laut Literatur, bei 574°C stattfindet kann mittels des DTA-Peaks die Eichung kontrolliert werden.

Dilatometer Linseis L75 Applikation Quarzprobe

Anwendungsbeispiel: Eisen

Die lineare thermische Ausdehnung (ΔL) und der Ausdehnungskoeffizient CTE einer reinen Eisenprobe, in Argonatmosphäre gemessen, mit Aufheizgeschwindigkeit von 5 K / min, hat bei 736,3 °C sein Eutektikum und Curie-Punkt. Der gemessene Temperaturpeak beim Ausdehnungskoeffizienten kann mit dem Literaturwert verglichen und damit die Eichung des Gerätes kontrolliert werden.

Dilatometer Applikation Eisen

Video

Expertenwissen kurz und knapp

Downloads

Alles auf einen Blick

Linseis Produktbroschüre Hochdruckdilatometer

Produkt-
broschüre (1,0Mb)

Download

Linseis Dilatometer Software

Produkt-
broschüre (2,5Mb)

Download