X

Thermische Analysen für die Metall- und Legierungsindustrie

Als Werkstoff verwendete Metalle müssen je nach angedachtem Verwendungszweck bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Nur wenn Eigenschaften wie Härte, Festigkeit, thermische Ausdehnung, Wärmeleitfähigkeit oder das Oxidations- und Korrosionsverhalten den Einsatzbedingungen entsprechen, lassen sich maximale Haltbarkeit und eine lange Lebensdauer gewährleisten.

Da dies die Verwendbarkeit reiner Metalle stark einschränkt, werden diese häufig mit anderen Metallen, Halbmetallen oder Nichtmetallen legiert. Solche Mischmetalle, auch Legierungen genannt, zeichnen sich durch verbesserte Materialeigenschaften aus und erweitern damit das Anwendungsspektrum in hohem Maße.

Physikalische Messtechnik wie die Differentielle Thermoanalyse, die Erhitzungsmikroskopie, die Differenz-Kalorimetrie oder die Thermogravimetrie ermöglichen es, das metallurgische Verhalten von Eisen, Gusseisen, Stahl und anderen Metallen und Legierungen bezüglich folgender oder ähnlicher Fragestellungen zu analysieren:

  • Wie gut leitet ein Metall?
  • Wie wirken sich bestimmte Temperaturen auf ein Metall oder eine Legierung aus?
  • Wie ändert sich mit zunehmender Temperatur die spezifische Wärme?
  • Bei welcher Temperatur setzt die Oxidation der Metalloberfläche ein?
  • Wann befindet sich eine Metalllegierung im Phasengleichgewicht?

Phasenübergänge, der Kristallisationspunkt, der Wechsel der Aggregatzustände und die Thermostabilität von Ausgangsmaterialien für Bleche, Träger und andere metallurgische Erzeugnisse lassen sich ebenfalls mit Hilfe physikalischer Messverfahren untersuchen. Gleiches gilt für spezifische Wärmekapazitäten, Längenausdehnungskoeffizienten und den Schmelzpunkt.

LINSEIS produziert und vertreibt thermoanalytische Messsysteme, die neben vielen anderen Branchen auch in metallurgischen Bereichen einsetzbar sind. Zu den wichtigsten Anwendungsfeldern zählen die Forschung, die Produktentwicklung und die Qualitätsprüfung.

Applikationen mit Metallen und Legierungen

DIL L75 VS – Iron – Thermal expansion

App. Nr. 02-001-002 DIL L75 VS – Iron – Thermal expansion

>> Application

HDSC PT 1600 – Low alloyed steel – DSC

App. Nr. 02-002-001 HDSC PT 1600 – Low alloyed steel – DSC

>> Application

LFA 1000 – copper and aluminum – Thermal diffusivity

App. Nr. 02-007-002 LFA 1000 - copper and aluminum - thermal diffusivity

>> Application

LSR – Copper – Electric conductivity

App. Nr. 02-009-005 LSR – Copper – Electric conductivity

>> Application

STA HP 1 – Heat of Adsorption – HP HDSC

App. Nr. 02-017-001 STA HP1 Heat of Adsorption- HP HDSC

>> Application

TFA – thermoelectric thin film Au

App. Nr. 02-013-002 TFA – thermoelectric thin film – thermoelectric properties – metals&alloys 2

>> Application

LSR – Constantan – Seebeck coefficient

App. Nr. 02-009-004 LSR – Constantan – Seebeck coefficient - Thermoelectric properties

>> Application

LSR – Constantan – Seebeck coefficient

App. Nr. 02-009-003 LSR – Constantan – Seebeck coefficient - Thermoelectric properties

>> Application