X

STA PT 1600 – Zement – STA

Zement – Thermische Zersetzung – Feuchtigkeit – Restmasse

Zement ist eines der am häufigsten verwendeten Materialien beim Bau von Gebäuden. Er besteht aus einer Mischung aus Mineralien, Silikaten, Karbonaten und Wasser. Die genaue Zusammensetzung, der Feuchtigkeitsgrad und der organische Anteil haben einen großen Einfluss auf die Erhärtungszeit und die Eigenschaften des Endprodukts. Daher ist eine Analyse der Rohstoffe und des Trockenzements notwendig.

App. Nr. 02-004-001 STA PT 1600 – Cement sample – STA

App. Nr. 02-004-001 STA PT 1600 – Zement – STA

Die obige Messung wurde mit einer TG-DSC (STA) durchgeführt. Die Hauptbestandteile von Zement sind Tri-Calcium-Silikat, Di-Calcium-Silikat und Tri-Calcium-Aluminate. Nach dem Mischen des Rohzements mit Wasser bilden sich langsam verschiedene Hydrate. Beim Einbringen in eine STA verdampft bei der thermischen Zersetzung zuerst das aufgenommene Wasser, dann zersetzen sich die Hydrate des Calciumsilikats und bei 570°C folgen die Hydroxide von Calcium, Magnesium und Aluminium.

Man kann diesen Effekt als Massenverluststufen (rote Kurve) mit parallelen endothermen Effekten auf das DSC-Signal (blaue Kurve) sehen. Anschließend wird Kohlendioxid aus den Karbonaten freigesetzt, was einen großen Massenverlustschritt bei etwa 800°C zeigt.

Zum Messgerät

STA PT 1600 (TG-DSC)

  • (TGA) Thermogravimety and (DSC) Differential Scanning Calorimetry
  • True top loading TG-DSC heat flux sensors
  • Numerous user excheangable TG, TG-DSC and TG-DTA sensors for any kind of application
  • Modular design: sample robot, turntable for up to two furnaces, vacuum tight design, different gas dosing systems, high pressure (up to 5 bar) option, vapor dosing system etc.
  • Temperature range: -150 up to 1600/1750/2000/2400°C
Details