TMA PT1600 - (TMA Thermomechanische Analyse)

Vertikales Thermomechanisches Analysengerät

LINSEIS TMA PT1600

Die LINSEIS TMA PT1600 steht ihrem Schwestermodell in nichts nach, bietet aber ein einzigartiges Temperaturspektrum von -150°C bis 1600°C für Messungen bei verschiedensten Belastungsarten und -anordnungen. Mit diesem System sind sowohl statische als auch dynamische Messungen möglich. 

Typische Anwendugsbereiche sind: Komposite, Glas, Polymere, Elastomere, Farben und Lacke, sowie Verbundwerkstoffe. Die Vielzahl an Probenaufnahmen erlaubt die Vermessung von zylindrischen und flüssigen Proben, sowie von Film- und Faserproben.

TMA / DTMA Funktionen

Mit geringer, gleichbleibender Belastung:

  • Lineare thermische Ausdehnungsuntersuchung
  • Volumenänderungen
  • Phasenübergänge
  • Untersuchung von Sintervorgängen
  • Untersuchung des Erweichungspunktes
  • Umwandlungspunkte
  • Quellverhalten
  • Spannungsuntersuchung

Mit steigender konstanter Belastung:

  • Penetration
  • Übergangs- und Vergleichstests
  • 3-Punkt-Biegeversuch

Mit dynamischer Belastung:

  • Visco-elastisches Verhalten

Zusätzliche optionale Funktionen:

  • DTA-Untersuchung
  • (RCS) Rate controlled sintering software

 

    Model: TMA PT1600
    Temperaturbereich: -150 ... 700°C
      RT bis 1400/1600°C
    Probengröße: 30 mm
    Anpressdruck: bis 1 oder 5.7 N
    Frequenz: 1 or 5 Hz
    Auflösung: 0.125 nm
    Atmosphäre: reduzierend, inert, oxidirend statisch / dynamisch
    Elektronik: Integriert
    Interface: USB

      Die leistungsfähige, auf Microsoft® Windows® basierende LINSEIS Thermoanalyse Software übernimmt bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von thermoanalytischen Experimenten, neben der eingesetzten Hardware, die wichtigste Funktion. Linseis bietet mit diesem Softwarepaket eine umfassende Lösung zur Programmierung aller gerätespezifischen Einstellungen und Steuerungsfunktionen, sowie zur Datenspeicherung und Auswertung. Das Paket wurde von unseren hausinternen Softwarespezialisten und Applikationsexperten entwickelt und jahrelang erprobt. 

      Allgemeine Funktionen

      • Echtzeit-Farbdarstellung
      • automatische und manuelle Skalierung 
      • Darstellung der Achsen frei wählbar (z. B. Temperatur (x-Achse) gegen Delta L (y-Achse))
      • Mathematische Berechnungen (z. B. erste und zweite Ableitung)
      • Abspeicherung kompletter Auswertungen
      • Multitasking-Funktion 
      • Multi-User-Funktion 
      • Zoomfunktion für Kurvenausschnitte 
      • Beliebig viele Kurven können zum Vergleich übereinander geladen werden
      • Online Help Menü
      • Freie Beschriftungen
      • EXCEL® und ASCII Export der Messdaten
      • Datenglättung
      • Nullkurven werden verrechnet
      • Cursor-Funktion
      • Statistische Kurvenauswertung (Mittelwertskurve mit Vertrauensintervall)
      • Tabellarischer Ausdruck der Daten und Ausdehnungskoeffizienten
      • Berechnung von Alpha Phys, Alpha Tech, relative Ausdehnung L/L0
      • Kurvenarythmetik, Addition, Subtraktion, Multiplikation

      TMA-Eigenschaften

      • Glasübergang und Erweichungspunktbestimmung
      • Automatische Erweichungspunktabschaltung, frei einstellbar (Systemschutz)
      • Anzeige von absoluter oder relativer Schrumpfung oder Ausdehnung
      • Darstellung und Berechnung von technischem / physikalischem Ausdehnungskoeffizienten
      • Ratenkontrolliertes Sintern (Software-Option)
      • Sinterprozessauswertung
      • Automatische Auswerteroutinen
      • Systemkorrektur (Temperatur, Nullkurve, etc.)
      • Automatischer Nullpunktabgleich
      • Automatische Stempelanpressdruckregelung
      • Dichtebestimmung
      • Elastizitätsmodul
      • Kraft variabel einstellbar

        Materialien

        Polymere, Organika

        Industrie

        Autoindustrie / Flugzeugbau / Raumfahrt / Stromerzeugung / Energiegewinnung / Forschung/ Universität / Kosmetik / Pharmazeutische und Lebensmittelindustrie / Chemie und Elektronik

        Elastomer (keine Hochtemperaturanwendung)

        Aufgrund ihrer sehr speziellen und sehr vielseitigen Eigenschaften werden polyurethanhaltige Elastomere in sehr vielseitigen Anwendungen, in nahezu allen Industriezweigen eigesetzt. Diese variieren von der Auto-, Elektro-, Design- und Textilindustrie bis hin zu Bergbau- und Hochleistungsanwendungen. In der abgebildeten Messung wurde ein Polyurethan unter sinusförmiger Krafteinwirkung erhitzt, wobei sich ab dem Glaspunkt bei etwa 30°C eine deutliche Erweichung des Materials beobachten lässt, welche durch die stärkere Amplitude der Längenänderung sichtbar wird. Das mit dieser Messung bestimmbare Elastizitätsmodul E zeigt ebenfalls eine entsprechende Änderung. Der Bereich der plastischen Verformung tritt erst bei höheren Temperaturen auf und wurde in dieser Messung bis 130°C nicht erreicht.

          Verfügbares Zubehör (u.a.):

          • Geräte zur Probenpräparation
          • Verschiedene Probenhalter
          • Schublehre für manuelle oder Online-Eingabe der Probenlänge
          • Verschiedene Gasboxen: manuell, halbautomatisch und MFC geregelt
          • Software-Option - Raten Kontrolliertes Sintern (RCS)
          • Verschiedene Rotations- und Turbomolekularpumpen
          • LN2-Kühlung